Industrie 4.0 – der Stand der Technik aus Sicht von General Electric

Vortrags- und Diskussionsabend am 23. September 2015 mit Thomas Schulz, GE

[CI4, 24.08.2015] Das Cluster Industrie 4.0 (CI4) hat sich zum Ziel gesetzt, gerade den kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) die Herausforderungen und Chancen der Industrie 4.0 verständlich vorzustellen, denn der Mittelstand ist Deutschlands Wohlstandsbasis.

So widmet sich das CI4-Veranstaltungsformat „GPB Consulting @ night“ Fragen des technischen Managements in Zeiten des Wandels, dem Stand der Technik und „Best Practice“-Beispielen sowie konkreten Lösungsansätzen. Mittelständisches Führungspersonal soll ermutigt werden, im eigenen Unternehmen den modularen Wandel hin zur vollständigen Digitalisierung der Wertschöpfungskette zu projektieren und erfolgreich umzusetzen.

Thomas Schulz, GE
Foto: privat

 

Dipl.-Ing. Thomas Schulz

Die nächste „GPB Consulting @ night“ wird als Vortrags- und Diskussionsveranstaltung für Geschäftsführer / Entscheider am Mittwoch, dem 23. September 2015 um 18 Uhr bei der GPB Consulting in Berlin-Mitte stattfinden:

Diplom-Ingenieur Thomas Schulz referiert über das Thema „Industrie 4.0 – der Stand der Technik“.
Im Anschluss gibt es Raum für Diskussionen. Es wird ein kleiner Snack gereicht, dazu gibt es eine Auswahl an Erfrischungsgetränken. Umlage: EUR 49,- (incl. MwSt.).

Eine Anmeldung ist erforderlich unter:

E-Mail michael [dot] taube [at] cluster-industrie-40 [dot] de,
Tel. (030) 390 481 95 oder Fax (030) 390 481 98.
Ort: GPB, Beuthstraße 8, 10117 Berlin (Mitte) – ÖPNV: U2 Spittelmarkt.

Thomas Schulz, Channel Manager Central and Eastern Europe bei der GE Intelligent Platforms GmbH in Frankfurt/Main, Diplom-Ingenieur für Maschinenbau / Fertigungstechnologie, blickt auf eine langjährige Erfahrung auf den Fachgebieten Fertigungsorganisation und Prozessautomation zurück. In zahlreichen Publikationen und Vorträgen widmet er sich dieser Thematik und wird nun am 23. September 2015 über den Stand der Technik im Kontext der Industrie 4.0 aus Sicht von GE berichten.
Seit 2010 zeichnet Schulz verantwortlich für das Partnergeschäft in Mittel- und Osteuropa im Bereich „Intelligent Platforms“ des Traditionsunternehmens General Electric. Im Rahmen der „Strategischen Initiative Industrie 4.0“ der „Hightech-Strategie der Bundesrepublik Deutschland“ ist er seit 2013 Mitglied der Arbeitsgruppe „Referenzarchitektur und Standardisierung“ der Plattform Industrie 4.0 und aktiv im Autorenteam des Kapitels 6 (Referenzarchitektur, Standardisierung, Normung) der „Umsetzungsstrategie Industrie 4.0“ des Ergebnisberichts tätig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.